Wir bilden aus!

Umzugstipps für Ihren Umzug

"Die kräftigen Männer" – Ihr Umzugspartner für entspanntes Umziehen!

Bei einem Umzug, gerade in einer Weltstadt wie München, gibt es viele Dinge zu beachten. Diese Liste soll Ihnen helfen Ihren Umzug reibungsfrei zu gestalten. Selbstverständlich erledigen wir vieles davon gerne für Sie.
Sprechen sie uns einfach an. Wir sind gerne für Sie da!

  1. Rechtzeitig Urlaubsantrag stellen: Falls Sie bei Ihren Umzug Eigenleistung beisteuern möchten, sollten Sie so früh wie möglich Urlaub für die betreffenden Tage beantragen - auch ein freier Tag nach dem Umzug kann den Stress erheblich reduzieren. Falls Sie ganz entspannt umziehen möchten, müssen Sie sich darum aber nicht kümmern. Werfen Sie einfach einen Blick auf unseren Komfortumzug.
  2. Verträge vor Umzug kündigen: Gehen zwei bis drei Monate vor Ihrem Umzug all Ihre laufenden Verträge durch und kündigen Sie diese gegebenenfalls. Vor allem Telefon, Internet und Fernsehverträge können Ihnen bei Ihrem Umzug Probleme bereiten. Wenn Sie einen Umzug mit Rund-Um-Service buchen, kümmern wir uns um diese Dinge.
  3. Ummeldung bei der GEZ: Melden Sie sich rechtzeitig bei der GEZ um, damit doppelte Zahlungen für mehrere Wohnungen vermieden werden.
  4. Selbst Nachmieter vorschlagen: Die meisten Mietverträge haben eine Kündigungsfrist von mindestens 3 Monaten - was aber, wenn die neue Wohnung bereits früher bezugsfertig ist? Im Schlimmsten Fall müssten mehrere Monatsmieten doppelt bezahlt werden. Der Ausweg ist einfach: Suche Sie selbst frühzeitig einen Nachmieter über Wohnungsbörse und Zeitungen. Die meisten Vermieter akzeptieren in diesem Fall eine außerordentliche Vertragsauflösung und es sind rasch viele 100€ gespart.
  5. Bestehenden Mietvertrag prüfen: Viele Mietverträge enthalten Klauseln, die vom Mieter nach einer bestimmten Wohndauer Renovierungsmaßnahmen fordern. Damit Sie bei Ihrem Umzug nicht von zusätzlichen Arbeiten und Kosten überrascht werden, sollten Sie diese Dinge frühzeitig mit Ihrem Vermieter abstimmen. Gerne unterstützen wir Sie dabei einen entsprechenden Fachbetrieb für die Renovierungsmaßnahmen zu organisieren.
  6. Auf den Umzug-Karton kommts an: Falls die Kartons für Ihren Umzug nicht von uns erstehen, sollten Sie an dieser Stelle nicht sparen. Der häufigste Grund für beschädigtes Gut bei einem Umzug ist ein nicht stabiler Umzugskarton.
  7. Möbel und Wohnfläche genau ausmessen: Bei einem Umzug kann es durchaus vorkommen, dass das neue Domizil zwar größer ist - einige Möbel aber dennoch keinen Platz finden, weil die Aufteilung der Wände ungünstig ist. Legen Sie sich deshalb frühzeitig einen Plan zurecht und messen Sie alle Möbel und Wände exakt aus. Falls Sie jetzt schon feststellen, dass es beim Umzug Probleme geben könnte, haben Sie die Möglichkeit unseren Änderungsservice in Anspruch zu nehmen. Viele Möbel können von unseren Experten perfekte auf die Gegebenheiten in Ihrer neuen Wohnung angepasst werden.
  8. Nicht passende Möbel verkaufen: Sollte weder eine Anpassung der Möbel noch die Mitnahme in die neue Wohnung in Frage kommen, können Sie versuchen die Umzugskosten zusätzlich niedrig zu halten, indem Sie übrige Möbel verkaufen. Sie sparen sich so nicht nur evtl. anfallende Entsorgungskosten, sondern können die Spardose für die neue Ausstattung auch gleich ein bisschen aufbessern. Obacht: Verkaufen Sie bei eBay gebrauchte Möbel am besten nur an Selbstabholer - die Erfolgswahrscheinlichkeit ist zwar geringer, aber Sie müssen sich nicht um den Versand kümmern.
  9. Sperrmüll Abholung organisieren: Wenn die Wohnung fachgerecht ausgemistet worden ist, steht auch noch die Entsorgung an. In einigen Städten kann die Abholung jederzeit telefonisch beantragt werden. In anderen Komunen aber, wird der Sperrmüll nur zu ganz bestimmten Zeiten abtransportiert. Falls dies bei Ihnen der Fall ist, können Sie eine unserer günstigen Zwischenlagerungen für Umzüge in Anspruch nehmen!
  10. Pflanzen vorbereiten: Prinzipiell sollten Sie am Tag vor dem Umzug Ihre Pflanzen noch einmal gießen, denn ein Ortswechsel ist auch für Pflanzen eine Ausnahmesituation, die mit genügend Nährstoffen besser bewältigt werden kann. Aber Vorsicht: Wenn Sie im Winter umziehen, sollten Ihre Pflanzen am Umzugstag unter keinen Umständen feucht sein. Andernfalls drohen schon bei kurzem Aufenthalt im Freien Frostschäden.
  11. Umzug mit Tieren: Auch der Umzug mit Tieren kann besondere Herausforderungen bereithalten. Katzen beispielsweise benötigen oft eine lange Eingewöhnungszeit an einem neuen Standort - vor allem, wenn sie es gewohnt sind die Umgebung zu erkunden. Sie sollten Ihr Tier langsam an das neue zu Hause gewöhnen. Noch schwieriger wird es allerdings mit meldepflichtigen Tieren. Achten Sie darauf, dass sich die Vorschriften von Bundesland zu Bundesland unterscheiden und sogar einzelne Gemeinden über eigenständige Regelungen verfügen. Informieren Sie sich hier rechtzeitig in Ihrem neuen Gemeindezentrum oder Rathaus.
  12. Nachsendeauftrag anmelden: Ein Nachsendeauftrag bei der Post kann Ihnen nach dem Umzug viel Ärger ersparen. Im Regelfall werden Briefe und Pakete, die an Ihren Namen gesendet werden schon am Packzentrum umsortiert und dann direkt an Ihre neue Adresse versandt. So können Sie sich mit der Ummeldung Ihrer Adressdaten bei verschiedenen Dienstleistern, Freunden und Institutionen ein bisschen mehr Zeit lassen und das in Ruhe nach Ihrem Umzug regeln.
  13. München ist eine Großstadt: Und das kann Sie vor ungeahnte Probleme stellen - gerade, wenn Sie aus einer kleineren Stadt nach München umziehen. Vielerorts sind Parkplätze Mangelware und wenig Platz für einen Umzug-LKW vorhanden. Holen Sie bereits im voraus, falls notwendig, entsprechende Genehmigungen ein und halten Sie vor dem Umzug einen Platz für den LKW bereit.
  14. Wohnort nach Umzug ummelden: Jeder ist bei einem Umzug verpflichtet sich innerhalb von zwei Wochen nach Umzug beim Einwohnermeldeamt z.B. in München zu melden und dort die neue Adresse anzugeben. Dies wird häufig vergessen und kann Busgelder nach sich ziehen.
  15. Versicherungen prüfen: Spätestens nach Ihrem Umzug sollten Sie bestehende Versicherungen auf Ihre Gültigkeit prüfen. Bei einer Hausratversicherung muss beispielsweise häufig die Versicherungssumme angepasst werden. Bei einer Brandschutzversicherung können bauliche Eigenschaften den monatlichen Betrag beeinflussen. Kontaktieren Sie uns, wenn Sie Hilfe bei der Abwicklung benötigen.
  16. Umzugscheckliste erstellen: Bei einem Umzug gibt es viele Dinge zu beachten und im Stress, der mit einem Umzug verbunden ist, können einige Dinge schnell in Vergessenheit geraten. Erstellen Sie sich deshalb frühzeitig eine Checkliste, die Sie dann stetig erweitern können. So bleibt bei Ihrem Umzug garantiert nichts auf der Strecke.
  17. Sorgen Sie für Beleuchtung: Wenn Sie im Herbst oder Winter umziehen, kann es plötzlich zu einer großen Hürde werden, wenn schon ab 17:00Uhr kein Tageslicht mehr vorhanden ist. Sorgen Sie bei Ihrem Umzug dafür, dass Sie auch am Abend noch genügend Licht für Aufbau- und Räumaktionen zur Verfügung haben. Falls in der neuen Wohnung keine Lampen vorhanden sind, helfen Baustrahler am besten für eine umfassende Beleuchtung.
  18. Vor dem Umzug die neuen Räumlichkeiten präparieren: Die Umzugshelfer sind pünktlich, alles ist verpackt und der Transport hat geklappt? Dann kann nichts schlimmeres passieren, als dass beim Tragen der Möbel in das neue Domizil oder beim Aufbau etwas beschädigt wird. Sorgen Sie vor dem Umzug dafür, dass herausragende Kanten isoliert sind, empfindlicher Boden abgedeckt wurde und der Weg für die Möbel frei von herumstehenden Objekten ist. Auch Lampen sollten Sie gegebenenfalls abhängen um Beschädigungen während des Umzuges zu vermeiden.

München: 089 - 89 22 09 20 Augsburg: 0821 - 31 96 266 Fürstenfeldbruck: 08141 - 53 04 99 Jesenwang: 08146 - 92 810
Name:
E-Mail-Adresse:
Telefon:
Nachricht:
abschicken